Home Pfarrbüro von A bis Z Beratung und Hilfe Datenschutz Impressum Erzbistum Paderborn
BildObenNeu
 
 

Der Corona-Virus stellt unser Leben auf den Kopf. Wir sollen das Haus nur noch für die wichtigsten Erledigungen verlassen und soziale Kontakte meiden. Viele Menschen haben Angst den Job zu verlieren, Freiberuflern und Selbstständigen bricht die Existenz weg, Eltern jonglieren zwischen Einkaufsmärkten und Home-Office. Kinderbetreuung wird zur Nervenprobe. Großeltern, die sonst gerne einspringen, sitzen nun isoliert zuhause. Viele Menschen fühlen sich unsicher, machen sich Sorgen oder es fällt ihnen „die Decke auf den Kopf“. Und genau jetzt, wo viele Menschen verstärkt Rat und Unterstützung benötigen, müssen Beratungsstellen für den direkten persönlichen Publikumsverkehr schließen. Klaus Ebbing: „Persönliche Freiheiten der Menschen untereinander sind extrem eingeschränkt und reglementiert. Familiäre Konflikte einerseits und Einsamkeit andererseits sind absehbar. In dieser außerordentlich kritischen Situation wollen wir den Menschen im Rahmen unserer Möglichkeiten trotzdem zielgenau das zur Verfügung stellen, was unsere Beraterinnen und Berater haben und können: Wir haben Zeit für die Menschen, wir haben Fachwissen und allgemeine Informationen. Und wir können zuhören, beraten und vermitteln. Wertvolle Ressourcen, die in einer Krisensituation gefragt sind. Deshalb richten wir eine Caritas-Krisen-Hotline ein. Es ist jedoch kein Angebot mit juristischer oder medizinischer Fachberatung, kein Lieferdienst und kein Ordnungsregulativ. Wir wollen Kommunikation herstellen, Sorgen aufnehmen, beraten, informieren und unterstützen. Wir rechnen mit vielfältigen Fragen angesichts der krisenbedingten Veränderungen im Alltagsleben.“

 
Die Hotline ist zu folgenden Zeiten besetzt:
Montag – Donnerstag 09.00 – 12.00 13.00 – 16.00
Freitag 09.00 – 12.00  
Die Nummern der Hotline lauten:
für Iserlohn und Hemer 02371  / 81 86 36     
für Menden und Balve 02373  / 3 999 784
 
Wichtig: Wir planen von Woche zu Woche, d.h. wir können das Angebot nur aufrechterhalten, wenn genug Mitarbeiter an Bord sind. Auch wir müssen leider mit Krankheitsausfällen rechnen. Sämtliche Fachberatungsstellen und ZeitGESCHENK (Mobiler Kinder und Familienhospizdienst) sind weiterhin telefonisch und per E-Mail zu erreichen. Die ambulante Pflege der Sozialstationen in Iserlohn, Hemer, Menden und Balve ist weiterhin im Einsatz. Die Streetworker in der südlichen Innenstadt von Iserlohn sind weiterhin präsent. FrühAuf und Nesthilfe sind weiterhin in Iserlohn mit Familieneinsätzen aktiv. Weitere Infos gibt es unter www.caritas-mk.de auf Facebook und Instagram
Caritas auf Facebook Caritas auf Instagram Caritas MK im Internet
 

Zum Seitenanfang

zurück