Home Pfarrbüro von A bis Z Beratung und Hilfe Impressum erzbistumPaderborn
BildObenNeu
 
 

Am Dreifaltigkeitssonntag, dem 11. Juni 2017, wurde Herr Pastor Dietmar
Schulte von Dechant Johannes Hammer aus Iserlohn als Leiter des
Pastoralverbundes Hemer in sein neues Amt eingeführt.
Zu diesem Anlass feierten wir das Festhochamt um 15.00 Uhr in der
Christkönigkirche in Hemer.

Anschließend konnten Sie bei einem Empfang im Haus Hemer
persönlich Herrn Pastor Schulte begegnen.
Die Pfarrgemeinderäte des Pastoralverbundes Hemer
luden herzlich zum Festgottesdienst und zum
anschließenden Empfang ein.

Für die Pfarrgemeinderäte

Mit großer Freude kann bekanntgegeben werden, dass der Erzbischof von Paderborn den 40-jährigen Dietmar Schulte zum  Pfarradministrator und zum neuen Leiter des
Pastoralverbundes Hemer ernannt hat.
Pastor Schulte ist in Balve geboren und in Affeln aufgewachsen. Nach seiner Priesterweihe im Jahre 2003 war er vier Jahre Vikar in St. Kilian, Letmathe und dann drei Jahre Vikar in Kirchhundem. Seit 2010 ist er Pastor in Neheim. Dort wurde im Jahr 2013 die Gesamtpfarrei St. Johannes Baptist Neheim und Voßwinkel als Pastoraler Raum neugegründet. Am 1. Juni wird Pastor Schulte seine neue Stelle in Hemer antreten und am Dreifaltigkeitssonntag, dem 11. Juni
wird er feierlich in sein neues Amt eingeführt. Das festliche Hochamt beginnt um 15.00 Uhr in der Christkönigkirche. Anschließend besteht die Möglichkeit bei einem Empfang im Haus Hemer Pastor Schulte persönlich zu begegnen.

Hemer.   Der 40-jährige, aus Balve stammende Pastor Dietmar Schulte, ist von Erzbischof Hans-Josef Becker zum neuen Leiter des Pastoralverbundes Hemer ernannt worden. Er tritt sein Amt am 1. Juni 2017 an.
Die Zusage des Erzbistums Paderborn, die Suche nach einem Nachfolger für den in der Nacht zum 2. Februar unerwartet gestorbenen Pfarrer Martin Assauer mit Nachdruck zu verfolgen, ist offenbar keine Worthülse gewesen. Wie der Pastoralverbund Hemer gestern mitteilte, hat der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker den 40-jährigen Dietmar Schulte zum Pfarradministrator und neuen Leiter des Pastoralverbundes ernannt.
Für Pastor Dietmar Schulte ist Hemer kein unbekanntes Terrain, denn er wurde in der Nachbarstadt Balve geboren, wo er im Ortsteil Affeln aufgewachsen ist. Und er hat auch einen Teil seiner bisherigen seelsorgerischen Laufbahn unweit von Hemer hinter sich gebracht: Nach der Priesterweihe im Jahre 2003 wirkte Dietmar Schulte vier Jahre als Vikar in der Letmather St. Kilian-Gemeinde. Nach drei weiteren Jahren als Vikar in Kirchhundem wechselte er 2010 als Pastor nach Neheim in die 2013 für den pastoralen Raum Neheim und Voßwinkel gegründete Gesamtpfarrei St. Johannes Baptist. Schwerpunkte der Aufgaben von Dietmar Schulte bildeten dort unter anderem die Jugendarbeit und der christlich-islamische Dialog.
Dietmar Schulte wird seine neue Stelle in Hemer schon am 1. Juni antreten und am 11. Juni, dem Dreifaltigkeitssonntag feierlich in sein neues Amt eingeführt. ikz-online

Dietmar Schulte (l.), neuer Leiter des katholischen Pastoralverbundes, hat seinen Dienst angetreten. Hier mit seinem Pastoralteam (v.l.) Vikar Zaldy Antonio-Abong, Pastor Hans-Günter Richter, Gemeindereferentin Jasmin Rifert-Plogmann und Gemeindereferent Hermann-Josef Stracke
 
IKZ online

Hemer.   Der 40-jährige Pastor Dietmar Schulte hat am Donnerstag das Amt als Leiter des katholischen Pastoralverbundes angetreten.

Rund vier Monate nach dem plötzlichen Tod von Martin Assauer hat der katholische Pastoralverbund Hemer wieder einen Leiter. Am gestrigen 1. Juni hat Pastor Dietmar Schulte seinen Dienst angetreten. Dass gleich die erste Arbeitssitzung des Pastoralteams, an dem neben Schulte Pastor Hans-Günter Richter, Vikar Zaldy Antonio-Abong sowie Gemeindereferentin Jasmin Rifert-Plogmann und ihr Kollege Hermann-Josef Stracke teilnahmen, mit gegenseitigen Umarmungen und auch ansonsten in überaus herzlicher Atmosphäre stattfand, kommt nicht von ungefähr. Dietmar Schulte kennt alle Mitglieder des Hemeraner Teams bereits sehr gut, sei es noch aus jenen Zeiten, als er nicht weit von Hemer am Letmather Kiliansdom als Vikar wirkte, sei es aus dem Priesterseminar in Paderborn. Dass die übliche Phase des zunächst vorsichtigen gegenseitigen Beschnuppern ausfallen kann, freut das ganze Team.

Ansonsten wird das Kennenlernen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Gläubigen in den fünf Gemeinden des Pastoralverbundes in den kommenden Monaten im Mittelpunkt des Alltages des Pfarradministrators stehen. Und Dietmar Schulte freut sich darauf. Schließlich hat er sich ganz bewusst für Hemer beworben und ist keineswegs in sein neues Amt gedrängt worden, wie er betont. Schon länger habe er darüber nachgedacht, ob es nicht an der Zeit sei, neben der rein seelsorgerischen Arbeit sich auch administrativen Aufgaben als Leiter eines Pastoralverbundes zu stellen. Als ihn die Nachricht vom Tode Martin Assauers erreichte, sei er zunächst sehr erschüttert gewesen. Aber schon nach ein paar Tagen und spätestens als die Stelle ausgeschrieben wurde, habe er Hemer als Chance begriffen und sich für Assauers Nachfolge beworben. Am 27. März, einen Tag nach seinem 40. Geburtstag, habe er dann die Zusage des Erzbischofs erhalten.

Hemer ist für den neuen Pastor noch Neuland

Den Amtsantritt zum 1. Juni empfindet Pastor Dietmar Schulte als einen günstigen Zeitpunkt. So kann er bereits die Feier der Firmung am Wochenende mitgestalten und sich anschließend in der vergleichsweise ruhigen Sommerzeit Schritt für Schritt in sein neues Aufgabenfeld einarbeiten und Hemer näher kennenlernen. Obwohl er aus Affeln stammt und am Mendener Walburgis-Gymnasium das Abitur gemacht hat, ist die Stadt für ihn noch weitgehend Neuland. „Ich habe Hemer früher eher beim Durch- und Vorbeifahren wahrgenommen“, räumt Schulte ein. Bei seinen ersten Besuchen in den vergangenen Wochen habe er aber bereits festgestellt, wie schön es hier doch sei. Eine Dauerkarte für den Sauerlandpark will er sich ganz schnell kaufen und ansonsten die einzelnen Gemeinden und Ortsteile mit dem Fahrrad erkunden.

Zuletzt hatte Dietmar Schulte sieben Jahre lang als Pastor in Neheim gewirkt, wobei es sich nicht zuletzt der Jugendarbeit, der Ökumene und dem christlich-islamischen Dialog gewidmet hat – Themen die ihm auch in Hemer sicherlich weiter am Herzen liegen werden. Am Dreifaltigkeitssonntag, 11. Juni, wird Dietmar Schulte feierlich im Rahmen eines Festhochamtes ab 15 Uhr in der Christkönig-Kirche in sein Amt eingeführt. Ein Empfang im Haus Hemer wird sich an den Gottesdienst anschließen.

 

 

zurück